August, 2021

8Aug.19:30- 21:30Es gibt keinen größeren Unsinn als jungen Künstlern zu helfen19:30 - 21:30 Toscana Congress, Toscanapark 6, 4810 GmundenVeranstalter: Salzkammergut Festwochen Gmunden

mehr

Veranstaltungen Details

Eine Lesung und ein Gespräch über Thomas Bernhard, gestaltet von der früheren Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann.

„Jedes Wort ein Treffer“ – unter dieser Überschrift lassen sich nahezu alle Äußerungen Thomas Bernhards subsumieren. Seien es Zitate aus seinem dramatischen Werk, wie obiger Titel dieser Veranstaltung aus dem Theaterstück Ritter, Dene, Voss oder Bonmots aus seinen legendären Interviews. Tatsache ist, dass Thomas Bernhards Gesamtwerk auch 2021, das Jahr in dem der große Dichter seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte, eine neue Generation von KünstlerInnen aller Genres inspiriert, beeinflusst und begeistert. Junge TheatermacherInnen inszenieren seine Stücke oder Dramatisierungen seiner Prosa auf allen namhaften europäischen Bühnen von Amsterdam bis Zagreb; allein im deutschsprachigen Raum in letzter Zeit in Berlin, Hamburg und München, Wien, Linz, Graz und Salzburg, um nur einige zu nennen. Junge AutorInnen und sogar Comiczeichner nehmen sein Werk als Anregung.

Vier KünstlerInnen jüngerer Generationen präsentieren Ausschnitte aus Bernhards bzw. eigenen Werken und diskutieren über Wirkung und Aktualität.

Marie-Luise Stockinger und Michael Maertens aus dem Ensemble des Burgtheaters, dem Haus, in dem Bernhards Werke in nahezu jeder Spielzeit vertreten sind. Der Regisseur Franz-Xaver Mayr, dessen Inszenierung von Heldenplatz in Graz vor Kurzem für Furore sorgte und die Schriftstellerin Barbi Markovic, deren Text Ausgehen, eine Überschreibung von Bernhards Erzählung Gehen, Feuilleton und Leserschaft gleichermaßen überraschte und begeisterte.

Peter Schneeberger, langjähriger ORF-Moderator und 2020 als Kulturjournalist des Jahres ausgezeichnet, leitet die Gesprächsrunde.

Zeit

(Sonntag) 19:30 - 21:30

Location

Toscana Congress

Toscanapark 6, 4810 Gmunden

Veranstalter

Salzkammergut Festwochen Gmundenoffice@festwochen-gmunden.at

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

X